BMBF-Bekanntmachung:  Nachhaltige Wald- und Holzwirtschaft
BMBF-Bekanntmachung: Nachhaltige Wald- und Holzwirtschaft
Regionale Innovationsgruppen für eine klimaschützende Wald- und Holzwirtschaft (REGULUS)
Mit der Förderrichtlinie „REGULUS“ zielt das Bundesforschungsministerium darauf, Innovationsgruppen im Bereich der nachhaltigen, biodiversitätsfördernden und klimaschützenden Wald- und Holzwirtschaft zu unterstützen.

Weite Teile der Wälder in Deutschland sind laut Waldbericht der Bundesregierung 2021 bereits massiv geschädigt und weitere Waldschäden werden erwartet. Zugleich sind die Wälder für den Klimaschutz von großer Bedeutung. Es werden dringend evidenzbasierte Handlungsempfehlungen für die künftige, klimaschützende Wald- und Holzwirtschaft benötigt. Hier setzt die Bekanntmachung der Förderrichtlinie „REGULUS“ an. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) zielt darauf Wissenslücken zu schließen und die Vernetzung über alle Bereiche der Forst- und Holzwirtschaft zu fördern.

Gefördert werden regionale, interdisziplinäre Innovationsgruppen, deren inhaltlicher Schwerpunkt mindestens einem der folgenden vier Themen zugeordnet ist:

  • Risikomanagement und Resilienz in der Forst- und Holzwirtschaft
  • Kreislaufwirtschaft in der Forst- und Holzwirtschaft
  • Klimaschutz durch Forst- und Holzwirtschaft
  • Multifunktionale Wälder und Landnutzungskonflikte

Die Förderzeitraum der Projekte ist auf fünf Jahre begrenzt. In jedem Verbundprojekt müssen mindestens ein wissenschaftlicher Partner/Forschungseinrichtung und ein Praxisakteur/Wissenstransferpartner als Verbundpartner vertreten sein. Da sich diese Fördermaßnahme insbesondere an Nachwuchswissenschaftler*innen richtet, sollten darüber hinaus pro Projekt mindestens sechs Stellen für Nachwuchswissenschaftler*innen vorgesehen werden.

In der ersten Verfahrensstufe können Projektvorschläge bis zum 31. Januar 2022 eingereicht werden.

Weitere Informationen zur Bekanntmachung finden Sie » hier