BMUV-Förderprogramm „KoMoNa“ wird Teil des Gesamtdeutschen Fördersystems
BMUV-Förderprogramm „KoMoNa“ wird Teil des Gesamtdeutschen Fördersystems
Das Gesamtdeutsche Fördersystem bündelt 22 Förderprogramme aus sieben Ressorts unter einem Dach.
Das BMUV-Förderprogramm "Kommunale Modellvorhaben zur Umsetzung von Nachhaltigkeitszielen in strukturschwachen Regionen (KoMoNa)" ist jetzt ein Bestandteil des Gesamtdeutschen Fördersystems für strukturschwache Regionen.

Das Förderprogramm » "Kommunale Modellprojekte zur Umsetzung der ökologischen Nachhaltigkeitsziele in Strukturwandelregionen" (KoMoNa) des Bundesumweltministeriums (BMUV) ist seit Ende 2021 Teil » des Gesamtdeutschen Fördersystems für strukturschwache Regionen.

Das Gesamtdeutsche Fördersystem wurde am 1. Januar 2020 ins Leben gerufen und umfasst derzeit 22 Förderprogramme des Bundes aus sieben Ressorts sowie sechs Förderbereichen. Durch die Bündelung mehrerer Förderprogramme unter einem Dach soll die regionale Strukturförderung in Deutschland optimiert und Beitrag zur Schaffung gleichwertiger Lebensverhältnisse in ganz Deutschland geleistet werden.

Mit „KoMoNa“ fördert das BMUV eine nachhaltige Regionalpolitik und unterstützt Kommunen und andere lokale Akteure in der Lausitz, Mitteldeutschland und im Rheinland dabei, wegweisende Pilotregionen nachhaltiger Entwicklung mit Vorbildfunktion zu werden. Das Programm fördert eine Vielzahl von Projekten, vor allem zur naturnahen Gestaltung und Renaturierung von Flächen und Gewässern, zum nachhaltigen Tourismus und zu mehr Umweltgerechtigkeit in Quartieren und Stadtteilen. Neben diesen investiven Maßnahmen fördert das Programm auch konzeptionelle Ansätze, etwas kommunale Nachhaltigkeitskonzepte, kommunales Nachhaltigkeitsmanagement, Projektideen, die das bürgerschaftliche Engagement stärken sowie außerschulische Bildungs- und Kulturprojekte, die auf die Sensibilisierung und das Engagement junger Menschen oder auf den Bereich der Bürgerwissenschaften abzielen.

Auch die Fördermaßnahmen » „Kommunen innovativ“ und » „REGION.innovativ“ sind Teil des Gesamtdeutschen Fördersystems für strukturschwache Regionen.