Der Kommunen-Podcast
Der Kommunen-Podcast
Wie kann eine Kommune innovativ und lernend arbeiten?
Expert*innen und kommunale Akteur*innen aus Verwaltung, Politik und Zivilgesellschaft diskutieren über Themen rund um demokratische Beteiligung, agile Prozesse, digitale Verwaltung und krisensichere Abläufe.

Die Corona-Pandemie zwingt Kommunen, demokratische Partizipation, agile Prozesse, digitale Verwaltung und krisensichere Abläufe neu zu denken. Vor diesem Hintergrund hat » Kommune 360°, eine Initiative von » PHINEO, der » Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und der » Auridis Stiftung, den Kommunen-Podcast gestartet. Dort tauschen sich Expert*innen, kommunale Akteur*innen und direkt Beteiligte, aus Verwaltung, Politik und Zivilgesellschaft aus und geben Einblicke in die verschiedenen kommunalen Handlungsfelder, diskutieren den Status quo und zeigen zukünftige Entwicklungen auf.

In Bezug auf die thematischen Schwerpunkte der Projekte der Förderprogramme "Kommunen innovativ" und "REGION.innovativ - Kreislaufwirtschaft'" möchten wir folgende Episoden besonders empfehlen:

» Folge 2: Echte Beteiligung? Wie macht man das?
In dieser Folge wird diskutiert, wie echte Beteiligung erreicht werden kann und welche Formaten sich hierfür anbieten. Zu Gast ist Anikó Popella von der » Deutschen Kinder- und Jugendstiftung Sachsen, die die Beteiligungsprogramme » „Jugend bewegt Kommune“ und » „Mission 2038“ betreut.

» Folge 3: Miteinander sprechen. Aber richtig.
Kommunikation spielt die zentrale Rolle bei der Gestaltung von Beteiligungsprozessen. Besonders bei jugendorientierten Projekten ist eine der größten Herausforderungen, dass Verwaltungen sehr hierarchisch sind und starren Normen folgen, was sich auch in ihrer Sprache widerspiegelt. In dieser Folge spricht » Simone Rieth, Prozessmoderatorin aus Erfurt, darüber, wie der Austausch auf Augenhöhe effektiv gestaltet werden kann.