Einladung zur Veranstaltung "Soziale Innovationen in Kommunen: Akteure – Prozesse – Labore"
Einladung zur 4. Werkstatt und Abschlusskonferenz des Projekts KoSI-Lab
2. April 2019, 9:30 bis 18:15 Uhr, Wuppertal - Das Projekt KoSI-Lab untersucht, entwickelt und erprobt Orte und Prozesse, die zur Entwicklung neuer sozialer Praktiken bzw. Handlungsweisen beitragen (soziale Innovation).

Ziel des Projekts KoSI-Lab ist die modellhafte Entwicklung zweier Labore sozialer Innovation (SI-Lab) in den Städten Dortmund (Neuentwicklung) und Wuppertal (Weiterentwicklung). Dazu soll in einem realexperimentellen Ansatz exemplarisch erforscht werden, welchen Beitrag kommunale SI-Labs als neue Kooperationsmodelle und Unterstützungsinfrastrukturen zwischen Verwaltung und Zivilgesellschaft leisten können.

Neben einer Darstellung der Projektergebnisse nutzt das Projekt die 4. Werkstatt und die Abschlusskonferenz am 02. April 2019, um Akteure miteinander ins Gespräch zu bringen, die sich mit unterschiedlichen Ansätzen von Innovationsprozessen zur Förderung sozialer Innovation befassen. Die Abschlusskonferenz ist eine gemeinsame Veranstaltung aller beteiligten Organisationen im Projektverbund "KoSI-Lab Kommunale Labore sozialer Innovation".

Veranstaltungsort
CityKirche Wuppertal Elberfeld, Kirchplatz 2, 42103 Wuppertal
Vom Hauptbahnhof Wuppertal ist die CityKirche in 5-10 Minuten gut zu Fuß zu erreichen.

Anmeldung
Bitte melden Sie sich für die Veranstaltung(en) online über diesen » Link an (Weiterleitung zum Wuppertal Institut).
Anmeldeschluss ist der 18. März 2019. Sie können sich für beide Veranstaltungen gleichzeitig oder jeweils nur für eine der Veranstaltungen anmelden (Abschlusskonferenz und/oder 4. Werkstatt).
Die Teilnahme ist kostenlos

Programm 4. Werkstatt "Verstetigung", 02.04.2019, ab 09.30 Uhr
Die 4. Werkstatt "Verstetigung" findet vormittags von 09:30 bis 13:00 Uhr statt. Dabei können die TeilnehmerInnen in einem Kreis von maximal 40 Personen intensiv vor dem Hintergrund der Erfahrungen aus dem KoSI-Lab Projekt diskutieren, wie die Verstetigung von Kooperationsstrukturen zur Entwicklung sozialer Innovation in Kommunen gelingen kann.

9:30 Empfang
10:00 Begrüßung
(Ralf Zimmer-Hegmann, ILS)
10:15 Was haben wir gelernt?
- Vorstellung des Drehbuchs für „Kommunale Labore sozialer Innovation“
(Jürgen Schultze, sfs TU Dortmund)
-Reflexion aus zwei Reallaboren
(Mona Wallraff, ILS)
11:00 Pause
11:15 Parallele Workshops
Wie kann eine Verstetigung von neuen Kooperationen von Kommunen, Zivilgesellschaft und Forschung sowie eine Verstetigung von Innovationslaboren gelingen?
12:45 Kurze Zusammenfassung und Überleitung zur Abschlusskonferenz
13:00 Mittagsimbiss

Programm Abschlusskonferenz, 02.04.2019, ab 13.00 Uhr
Bei der anschließenden Abschlusskonferenz von 13:00 bis ca. 18:30 Uhr wird in einem größeren Rahmen diskutiert, welche Erfolge und Herausforderungen sich im Projekt "Kommunale Labore sozialer Innovation" gezeigt haben. Darüber hinaus wird mit dem Beitrag »States of Change: Building the next generation of public innovation« die europäische und internationale Perspektive auf das Feld sozialer Innovation beleuchtet. Danach folgen parallele Arbeitsforen in denen unterschiedliche Ansätze von Innovationslaboren vorgestellt werden, u.a. zu den Themen Social Entrepreneurship, bürgerschaftliches Engagement, Wissenschafts-Praxis-Transfer und Politik- und Verwaltungsinnovation. Auf dem abschließenden Podium diskutieren VertreterInnen der NRW Landesverwaltung bei einem »Ausblick Kommunen innovativ«, wie die Zusammenarbeit zwischen öffentlicher Verwaltung mit Wissenschaft, Unternehmen und Zivilgesellschaft weiter gestärkt werden kann.

13:00 Empfang & Mittagsimbiss
14:00 Grußworte
- Andreas Mucke, Oberbürgermeister Stadt Wuppertal
- Erhard Ufermann, Pfarrer CityKirche
- Dr. Vera Grimm, BMBF
14:30 Kommunale Labore sozialer Innovation
- KoSI-Lab: Auftakt, Netzwerk, Fallstudienergebnisse
(Jürgen Schultze, sfs TU Dortmund / Eva Wascher, sfs TU Dortmund)
- Perspektiven KoSI-Lab Wuppertal
(Prof. Dr.-Ing. Oscar Reutter, Wuppertal Institut / Angelika Leipnitz, Stadt Wuppertal / Ralf Keller, Zentrum für gute Taten)
- Perspektiven KoSI-Lab Dortmund
(Dr. Arne Elias, Wirtschaftsförderung Dortmund)
- Projektbegleitung: Mehrwert auch für andere?
(Ralf Zimmer-Hegmann, ILS)
15:30 »States of Change: Building the next generation of public innovation«
(Jesper Christiansen, Nesta (UK))
16:00 Pause
16:15 Parallele Arbeitsforen
- Labore für SozialunternehmerInnen
(Dr. Oliver Brandt, Social Innovation Center der Beschäftigungsförderung Region Hannover / Dr. Arne Elias, Wirtschaftsförderung Dortmund)
- Labore für bürgerschaftliche Innovation
(Clara Utsch, Stadt Wuppertal / Ralf Keller, Zentrum für gute Taten / Thorsten Nolting, Büro für soziale Innovation
- Innovationslabore für Wissenschafts-Praxis-Transfer
(Jens Koller, s_inn Transfernetzwerk / Mona Wallraff, ILS /
- Labore für Politik- und Verwaltungsinnovation
(Nils Hoffmann, GovLab Arnsberg / Eva Wascher, sfs TU Dortmund)
17:30 Podiumsdiskussion »Ausblick Kommunen innovativ: Die Zusammenarbeit zwischen öffentlicher Verwaltung mit Wissenschaft, Unternehmen und Zivilgesellschaft stärken«
(Eva Bertram, Referatsleiterin Innovation, Digitale Chancen und Strategie, MKFFI NRW / Andreas Kersting, Referatsleiter Bürgerschaftliches Engagement, Staatskanzlei des Landes NRW / Thomas Westphal, Geschäftsführer Wirtschaftsförderung Dortmund / Hans-Josef Vogel, Regierungspräsident Bezirksregierung Arnsberg / Jürgen Schultze, sfs TU Dortmund)
18:15 Schlusswort und informeller Ausklang mit Imbiss und Getränken

Projekte: KoSI-Lab