Fachkonferenz "Kommunen innovativ"
Intensive Vernetzung der Verbundvorhaben bei der Fachkonferenz 2017
Am 19. und 20. September 2017 trafen sich Vertreterinnen und Vertreter der 30 „Kommunen innovativ“ Verbundvorhaben in Hamburg.

Mitte September 2017 fand die zweitägige „Kommunen innovativ“-Fachkonferenz in Hamburg statt. In den Räumlichkeiten des Bürgerhauses in Wilhelmsburg trafen sich zum ersten Mal Vertreterinnen und Vertreter aller 30 geförderten Verbundvorhaben. Die Veranstaltung war darauf ausgerichtet, die Vernetzung zwischen den rund 200 Teilnehmenden anzuregen. Dabei ging es um den Austausch über die Inhalte der Verbundvorhaben sowie darum, thematische Gemeinsamkeiten und Schnittstellen zu identifizieren und gemeinsam zu diskutieren.

Ein Marktplatz der Projekte erwies sich als geeignetes Format, um den informellen Austausch zwischen den Projekten zu befördern. Auf dem Marktplatz stand jedem Verbundvorhaben ein kleiner Stand zur Verfügung, den sie individuell mit Postern, Flyern und anderen projektbezogenen Materialen gestalten konnten. Während der umfangreichen Pausenzeiten gab es für die Teilnehmenden Gelegenheit, die verschiedenen Marktstände zu besuchen, einen Eindruck von der Vielfalt der Themen zu bekommen und mit den anderen Projekten ins Gespräch zu kommen.   

Vorträge und Diskussionen zur Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Kommune vertieften den besonderen, kooperativen Ansatz der Fördermaßnahme. In Kleingruppen wurden inhaltliche Fragen noch weiter vertieft. Humorvoll abgerundet wurde das Programm durch den Auftritt der Hamburger Improvisationstheatergruppe „Die Spieler“. Die Schauspielerinnnen und Schauspieler hatten die Fachkonferenz zuvor den Tag über begleitet und ihre Eindrücke von den Themen und Herausforderungen in der Fördermaßnahme „Kommunen innovativ“ in kurzen Szenen umgesetzt.

Am Ende der zweitägigen Fachkonferenz bestand Einigkeit über den gelungenen Ablauf und die Ausrichtung der Veranstaltung. Bereits zur Auftaktveranstaltung im November 2016 wurden die ersten Projekte der Fördemaßnahme miteinander ins Gespräch gebracht, was nun vertieft werden konnte. Grundsätzliches Ziel der Fördermaßnahme „Kommunen innovativ“ist es, dass die Projekte voneinander und miteinander lernen, um zukunftsfähige Strukturen und Instrumente für ihre Situation zu entwickeln. Auf der Fachveranstaltung konnten die Projekte hieraus neue Ideen und Impulse für die weitere Arbeit in ihre Kommunen mitnehmen.

Die nächste Fachkonferenz findet im Herbst 2018 statt. Sie wird sich stärker auch an externe Fachexperten aus Wissenschaft und Kommunen richten und ihnen die Teilnahme ermöglichen.