"Kleinstadt_gestalten": Eigeninitiative als Schlüssel zu einer lebenswerteren Stadt
Ein Logbuch informiert über die Erkenntnisse und abgeleiteten Empfehlungen aus dem dreijährigen Projektverlauf.
Wege, um mit freiwillig Engagierten ihre Stadt mitzugestalten. Eine Handreichung, die Instrumente aufzeigt und Mut macht.

Kleinstädte in peripheren, strukturschwachen Regionen stehen vor der Herausforderung trotz sinkender Bevölkerungszahlen eine ausreichende Daseinsvorsorge zu gewährleisten und die Lebensqualität aufrecht zu erhalten. Angesichts knapper Haushaltsmittel sind jedoch die Bürgerinnen und Bürger selbst gefragt, das Leben in ihrer Kleinstadt aktiv mitzugestalten. Mit dieser Thematik hat sich das Forschungsprojekt "Kleinstadt_gestalten“ mit seinen drei Verbundpartnern Stadtverein Weißwasser e.V., Stadtverwaltung Weißwasser und dem Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung (ILS) beschäftigt.

Die Ergebnisse und Erkenntnisse des Forschungsprojekts wurden im "Logbuch Kleinstadt gestalten“ festgehalten. Es ist als eine Mischung aus Erfahrungsbericht und Szenario zu verstehen und kann anderen Kleinstädten, die ähnlichen Herausforderungen gegenüberstehen, als Orientierung dienen. Die im Buch beschriebenen "Kleinstadt-Gestalter“ sind nicht die hauptamtlichen Akteure und auch nur bedingt die in Vereinen organisierten Ehrenamtlichen. Der Fokus liegt stattdessen auf freiwillig Engagierten, die Ideen haben, ihre Stadt mitzugestalten. Statt auf andere zu warten, die von außen neuen Schwung in die Kleinstadt bringen sollen – was vor der gegeben Situation unwahrscheinlich erscheint – ist Eigeninitiative der Schlüssel zu einer lebenswerteren Stadt. Wie können Menschen zur Mitgestaltung bewegt werden, die sich bisher nicht engagiert haben? Welche Hürden müssen sie bewältigen und wie weit kommen sie mit oder ohne Unterstützung Dritter?

Das Logbuch gliedert sich in vier Teile: Nach einer Einführung in zentrale Begriffe und Randbedingungen wird im zweiten Teil des Logbuchs ein Zukunftsbild gezeichnet, in dem nahezu alles perfekt ist. Teil drei beschreibt, was für diese Zukunft auf lokaler Ebene getan werden muss, bevor im vierten Teil benannt wird, was auf höheren Ebenen nachjustiert werden sollte.

Das Logbuch steht Ihnen unter diesem » Link zum Download zur Verfügung.

 

Projekte: Kleinstadt_gestalten