TempALand: „Vom hin und her und seinen Folgen - Multilokalität im Landkreis Diepholz“
Ergebnisworkshop des Forschungsprojektes TempALand – Leben an mehreren Orten?
Das Projekt TempALand freut sich über eine lebhafte, konstruktive Beteiligung im Ergebnis-Workshop, welcher am Mittwoch, 6. Dezember 2017 in Barnstorf stattfand.

Wohnen, Infrastrukturen, Unternehmen, Engagement – welche Chancen und Herausforderungen ergeben sich aus Multilokalität, und was wollen und können wir tun? Neben der inhaltlichen Vorstellung des Forschungsprojekts TempALand gab es im Rahmen des Workshops einen Marktplatz bisheriger Erkenntnisse. Die Ergebnisse der Fallstudien „Wohnen“, „Unternehmen“, „Bürgerschaftlichen Engagement“ und „Soziale Infrastruktur/Kommunale Finanzen“ wurden an Ausstellungstafeln präsentiert. Die Teilnehmenden nutzten den Marktplatz, sich mit den Inhalten vertraut zu machen, mit dem Bearbeitungsteam einzelne Fragen zu diskutieren und zu den aus den Fallstudien abgeleiteten Projektideen erste Kommentare an den Tafeln zu äußern.

In den drei Arbeitsgruppen wurden die in den Workshops zu den Themen Wohnen, Unternehmen und Bürgerschaftliches Engagement gesammelten Ideen sowie die weiteren Ideen der Teilnehmenden aus dem „Marktplatz“ diskutiert und konkretisiert.

In der Arbeitsgruppe Bürgerschaftliches Engagement wurde im Schwerpunkt über zwei Ideen diskutiert:

» Politische Mitarbeit
» Kommunale Begrüßungsgespräche

Weitere mögliche Projektideen, die kurz angesprochen wurden, waren stärkere Angebotsorientierung, „Rund um Paket“, „Internetbörse zur Vermittlung von Engagement“ und „regionale Engagement-Kontaktstelle“ sowie „Angebote von kurzfristigem Engagement in Kooperation mit Unternehmen“.

Die Arbeitsgruppe Unternehmen benennt den Ausbau der Breitbandanbindung als Grundvoraussetzung für alle im Weiteren diskutierten Projektideen. In der Arbeitsgruppe werden vor allem drei Projektideen mit guten Aussichten auf weitere Entwicklung und Umsetzung diskutiert:

» Kooperation zwischen Unternehmen und der phwt verbessern
» Rückkehrer-Bonus („Wir vermissen Dich“)
» Co-Working-Space

In der Arbeitsgruppe Wohnen werden in erster Linie zwei Projektideen diskutiert:

» Hotel mit individuellen Wohneinheiten und Gemeinschaftsräumen
» Einrichtung einer regionalen (digitalen) „Wohnungsbörse“

Außerdem wurden folgende mögliche Projektideen in der Arbeitsgruppe besprochen:

» Tag der offenen Hochschule zum Kennenlernen
» VermittlerIn für freien Wohnraum
» Temporäre WG mit älteren Personen

Das Bearbeitungsteam wird nun aufgrund der Workshop-Ergebnisse das weitere Vorgehen im Projekt TempALand entwickeln und die Projektideen auswählen, die im Rahmen des Projektes weiterverfolgt und zur Umsetzung gebracht werden sollen.

Während des Workshops hat ein Graphic Recording-Team an verschiedenen Tafeln die Aussagen und Ideen gesammelt. Eine visualisierte Zusammenfassung finden Sie unter folgendem Link: » Zusammenfassung Workshop
Eine ausführliche inhaltliche Zusammenfassung des Workshops finden Sie unter folgendem Link: » Zusammenfassung Workshopinhalt

Projekte: TempALand