Regionale Zusammenarbeit von Städten, Umland und ländlichen Räumen
Die URP2020-Konferenz wird sich an die Statuskonferenz der Fördermaßnahme Stadt-Land-Plus am 25. November 2020 nahtlos anschließen und greift wesentliche Fragestellungen der integrierten Stadt-Land-Forschung international auf.

Die Regionen sind global von entscheidender Bedeutung für die Umsetzung der UN-Agenda 2030, einschließlich der Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) und der Ziele von HABITAT III. Die URP2020-Konferenz konzentriert sich auf nachhaltige und resiliente Stadt-Land-Partnerschaften und zielt darauf ab, neue Stadt-Land-Leitbilder zu diskutieren sowie Strategien und Projekte zu integrieren, die gegenwärtige und zukünftige Potenziale in Bezug auf Nachhaltigkeit und Resilienz ausloten.

Unter der Schirmherrschaft der Bundesministerin für Bildung und Forschung Anja Karliczek organisieren das wissenschaftliche Begleitvorhaben Stadt-Land-Plus und das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ)  die Konferenz vom 25. bis 27. November 2020. Die Organisator*innen haben einen international renommierten Kreis von Expert*innen der inter- und transdisziplinären Wissenschaft für das Programmkomitee gewonnen. Das Programm der Veranstaltung finden Sie » hier.

Nehmen Sie online an einer anregenden Konferenz teil, die Denkanstöße und gemeinsames Lernen auf verschiedenen Ebenen fördert, d. h. von der lokalen Ebene über die Regionen bis hin zu einem umfassenderen europäischen Verständnis der integrierten Regionalentwicklung. Die Anmeldung ist » hier möglich.