Workshop-Impressionen
"WEBWiKo": Erste Werkzeuge im Einsatz
Das Demografie-Dashboard und MUSTANG ermöglichen Analysen, Prognosen und Wirkungsszenarien über Verwaltungsgrenzen hinweg.
Im Projekt "WEBWiKo" erarbeiten Forschungs- und Praxispartner gemeinsam Werkzeuge zur Darstellung und Analyse von Bevölkerungsbestands- und Prognosedaten.

Während der letzten zwei Jahre wurden die Grundsteine für die seit Januar 2019 laufende Implementierungsphase gelegt: Die erstellte Dateninfrastruktur und darauf aufbauende Werkzeuge konnten zusammen mit den Praxispartnern in der sogenannten Implementierungsphase ausprobiert und verbessert werden. Im Rahmen von mehreren Workshops wurden Schwachstellen aufgedeckt und Anregungen der kommunalen Mitarbeiter gesammelt, um die Werkzeuge bestmöglich an die Bedürfnisse anzupassen. Folgende Werkzeuge stehen nun für die prototypische Benutzung in den Kommunen zur Verfügung:

Die Werkzeuge

Das sogenannte Demografie-Dashboard, eine Webanwendung, kann in der gesamten kommunalen Verwaltung eingesetzt werden. Per Linkaufruf können die Bevölkerungsdaten im Karten- und Diagrammformat angezeigt werden. Die Daten können auf Gemeinde-, kleinräumiger und Rasterebene betrachtet werden. Zusätzlich ist es möglich, die Entwicklung nach z. B. nur einem Ortsteil, einem bestimmten Jahr oder auch einer Altersgruppe zu filtern. So kann innerhalb der Gemeinde, aber auch – wenn gewünscht – nach außen offen und auf Fakten basierend kommuniziert und bestimmte Verwaltungsentscheidungen nachvollziehbar gemacht werden. Die Grafiken können aus der Webanwendung exportiert und so in Berichte, Präsentationen o. ä. eingefügt werden. In dem Dashboard wird nur ein Teil der zur Verfügung stehenden Daten dargestellt, um die Anwendung übersichtlich und nachvollziehbar zu halten. Einsehbar sind zurzeit die Bestands- und Prognosedaten nach Altersgruppen und Geschlecht sowie die Wanderungsbeziehungen (Wanderungssaldo) einer Gemeinde, eines Ortsteils oder einer Rasterzelle innerhalb des Kommunalverbundes.

Daneben wurde die Desktop-Anwendung MUSTANG entwickelt, mit deren Hilfe auf die gesamte Datenbasis, die im Rahmen von WEBWiKo aufgebaut wurde, zugegriffen werden kann. Sowohl die verfügbaren Daten, als auch die vorhandenen Funktionen und Auswertungsmöglichkeiten machen dieses Werkzeug zu einem "Expertenwerkzeug“, das umfangreiche Analysen und Darstellungen innerhalb von MUSTANG, aber auch die Weiterverarbeitung in z. B. Excel oder GIS ermöglicht. Bei den verfügbaren Daten handelt es sich um

  • die Bestands- und Prognosedaten differenziert nach Altersjahren, Geschlecht und Nationalität,
  • die Binnenwanderungen (d. h. Umzüge innerhalb einer Kommune) räumlich skaliert bis auf Ortsteil- bzw. Rasterebene,
  • die Wanderungen in das gesamte Kommunalverbundsgebiet bis auf Ortsteil- bzw. Rasterebene sowie
  • die Außenwanderungen aus der Kommune bzw. dem Gebiet des Kommunalverbunds heraus nach Kreisen innerhalb Deutschlands bzw. Ländern und Kontinenten außerhalb Deutschlands.

Die Datenbasis und beide Werkzeuge inkl. deren Funktionen wurden in mehreren Workshops mit Vertreterinnen und Vertretern aus den Praxiskommunen abgestimmt und bestmöglich an deren Bedürfnisse angepasst. In mehreren Schleifen wurden Verbesserungswünsche abgefragt, umgesetzt und mit den Praxispartnern rückgekoppelt. Neben dem Aufzeigen von möglichen, noch zu verbessernden Schwächen der Werkzeuge ging es auch darum, den Umgang mit den Werkzeugen an sich zu erlernen und herauszufinden, für welche Anwendergruppen sich das jeweilige Werkzeug eignet. Durch die intensive Betreuung und Wiederholung der Funktionen in den Workshops konnte eine gute Einführung in die Arbeit mit dem Demografie-Dashboard und mit MUSTANG gegeben werden.

Vorstellung der Zwischenergebnisse auf der AGIT 2019

Nachdem die Werkzeuge bei den Kommunen bereits jetzt sehr gut angenommen werden, hat Sebastian Specht vom OFFIS Institut für Informatik das Projekt und speziell den innovativen Ansatz der Prognosen im Raster am 3. Juli auf der AGIT 2019 im Panel "Geoinformatik in Kommunen“ vorgestellt. Die AGIT ist ein Symposium und eine Fachmesse für Angewandte Geoinformatik in Salzburg. Der veröffentlichte und frei zugängliche Artikel kann » hier heruntergeladen werden.

 

Projekte: WEBWiKo