Mobilitätsstrategien für den ländlichen Raum
Die Tagung der Evangelischen Akademie Loccum vom 15. - 16. Februar widmet sich der Frage der Daseinsvorsorge und Zukunftsfähigkeit im ländlichen Raum. Teilnehmende sind herzlich dazu eingeladen Erfahrungen und Vorstellungen miteinzubringen.

Im ländlichen Raum ist Mobilität mehr als ein Bedürfnis. Wenn ortsnah Banken, Bäcker und Betriebe verschwinden, werden die Wege weit. Kommunen sorgen sich um den Erhalt von Wirtschaftskraft und Lebensqualität und bemühen sich um eine ausreichende Daseinsvorsorge für die Bürger. Der Sicherstellung einer bedarfsgerechten Mobilität für alle Bevölkerungsgruppen kommt dabei eine Schlüsselrolle für die Zukunftsfähigkeit ländlicher Räume zu. Nachfrageorientierung und Flexibilisierung sind Schlüsselworte verschiedener Lösungswege. Mit welchen spezifischen (Mobilitäts-)Herausforderungen ist der ländliche Raum konfrontiert?

» Wie kann Versorgung neu und mobiler gedacht werden?
» Welche Probleme lösen neue Mobilitätsstrategien?
» Welche Mobilitätsstrategien wurden von Bürgern entwickelt?
» Wie tauglich sind diese Best Practice Beispiele für eine breite Anwendung in der Fläche?
» Sind sie technisch, finanziell und politisch realisierbar?
» Was wird von der Digitalisierung der Mobilität erwartet, was ist realistisch?
» Welche neuen politischen Rahmungen oder auch Lockerungen der aktuellen Gesetze sind für die weitere Entwicklung erforderlich?

Die Evangelische Akademie Loccum lädt Sie herzlich ein, Ihre Vorstellungen und Erfahrungen in den Diskurs einzubringen und die Fragen mit zu diskutieren.

» Prof. Dr. Gerhard Prätorius, TU Braunschweig
» Dr. Monika C. M. Müller, Tagungsleiterin, Evangelische Akademie Loccum
» Dr. Stephan Schaede, Akademiedirektor

Details zur Tagungsanmeldung:
Sie können das Anmeldeformular (Seite 3) des Programmflyers ausgedruckt an folgende Adresse senden:

Evangelische Akademie Loccum,
Münchehäger Str. 6
31547 Rehburg-Loccum
Tel. 05766 / 81-0
Fax 05766 / 81 99 116

oder sich im Internet anmelden unter
www.loccum.de oder per E-Mail an das Sekretariat.