Workshop Öffentlichkeitsarbeit
Workshop "Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation"
Interessierte Projektvertreter der Fördermaßnahme „Kommunen innovativ“ diskutierten in Brauschweig über ihre Erfahrungen im Themenfeld Öffentlichkeitsarbeit.

Am 14. Juni 2017 trafen sich, auf Einladung des wissenschaftlichen Begleitvorhabens „KomKomIn“, VertreterInnen aus 18 Verbundvorhaben der Fördermaßnahme „Kommunen innovativ“ für den Workshop „Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation“.

Im Zentrum des Workshops stand der Austausch zu Erfahrungen im Bereich der Zielgruppenansprache, Erfolgsfaktoren in der Kommunikation und guten Beispiele zu Instrumenten der Öffentlichkeitsarbeit.
Den Einstieg boten zwei Vorträge der Verbundvorhaben „CoProGrün“ und „fokusland“. Beide gewährten praktische Einblicke in die Identifikation von Zielgruppen und Multiplikatoren sowie einer passenden Ansprache der vielfältigen Akteure. Der Input von „Kleinstadt gestalten“ zeigte, wie mit Guerilla-Maßnahmen Aufmerksamkeit für das Projekt in Weißwasser/O.H. gewonnen wurde und welche anderen Schritte dauerhaft Interesse und Bindung an das Projekt bewirken können. Diskussionen im Plenum und in Kleingruppen schafften zusätzlich Raum für den Austausch über Erfolgsfaktoren und Stolpersteine in der Kommunikation der Projekte.
Mit neuen Ideen für die Kommunikation der „Kommunen innovativ“ Projekte, ging es für die Teilnehmer am Ende des Tages zurück in die Projekteregionen. Doch es steht fest, der Austausch zu Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation soll in 2018 fortgeführt werden.

Eine ausführliche Dokumentation der Veranstaltung wird in Kürze auf der „Kommunen innovativ“ Webseite eingestellt.