Die Welt im Wandel - So gelingt die Transformation in der Region
Neues Veranstaltungsformat soll die öffentliche Wahrnehmung der Raumordnungs- und Regionalpolitik stärken und die Vernetzung von Regionen fördern.

Am 14. Juni 2023 eröffnet die Bundesministerin für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB), Klara Geywitz, den dreitägigen Bundeskongress „Tag der Regionen“ in Cottbus. Das neue Veranstaltungsformat soll die öffentliche Wahrnehmung der Raumordnungs- und Regionalpolitik stärken und die Vernetzung von Regionen fördern.

Der 1. Bundeskongress widmet sich dem Thema „Die Welt im Wandel - So gelingt die Transformation in der Region“. Den Gästen aus Politik, Verwaltung, Wissenschaft und Praxis wird ein abwechslungsreiches Programm mit Vorträgen und Diskussionsrunden in verschiedenen Themenarenen geboten. Darüber hinaus sind weitere Formate zum Austausch und zur Vernetzung geplant. Darunter etwa ein Marktplatz für Projekte und Initiativen sowie spannende Exkursionen im Raum Cottbus und im Lausitzer Revier.

Interessierte sind eingeladen, in Cottbuss von Ihren Erfahrungen zu berichten und mitzudiskutieren, wie die Transformation gelingen kann. Dabei können Teilnehmende sich von den vielfältigen Ansätzen inspirieren lassen.

Weitere Informationen finden sich in Kürze auf der » Veranstaltungsseite des BMWSB. Das Programm steht ab Februar 2023 zur Verfügung, eine Anmeldung ist voraussichtlich ab März 2023 möglich.