TempALand: Werkzeugkasten
"TempALand“: Ein Werkzeugkasten zum Umgang mit Multilokalität
Kommunen können auf praktische Handlungsempfehlungen zurückgreifen
MIt welchen Strategien und Maßnahmen können kommunale Vertreter*innen auf Multilokalität reagieren? Antworten liefert der Werkzeugkasten aus dem Verbundvorhaben "TempALand".

Mit Analysen in fünf Modellkommunen des Landkreises Diepholz hat das Verbundvorhaben "TempALand" mehr über den Alltag und die Ansprüche multilokal lebender Menschen herausgefunden. Unterschiedliche Rahmenbedingungen und Entwicklungen sorgen für diverse Wechselwirkungen zwischen demografischem Wandel und multilokalen Lebensweisen. Informationen darüber sind für die Kommunen zunehmend von Bedeutung, um die Auswirkungen auf den Wohnungsmarkt, die Infrastrukturen, das Mobilitätsangebot oder das Bürgerschaftliche Engagement im Blick zu behalten und die Wünsche von Menschen mit mehreren Wohnsitzen besser berücksichtigen zu können.

Dafür wurde im Verbundvorhaben ein Werkzeugkasten entwickelt. Die aufgeführten Strategien und Instrumente helfen Kommunen auf Multilokalität reagieren zu können. Der Werkzeugkasten ist als eine Art Wissensspeicher zu verstehen, in dem verschiedene Erhebungsmethoden zur Ermittlung multilokaler Lebensweisen sowie strategische Ansätze und konkrete Projektideen zum Umgang mit Multilokalität enthalten sind. Zu den Themen und Handlungsfeldern des Werkzeugkastens gehören Wohnen, Infrastruktur, Unternehmen und Bürgerschaftliches Engagement.

Der Werkzeugkasten bietet vier Werkzeuge an. Mit dem ersten Werkzeug „Brennglas“ wird zunächst spielerisch in die Motive und Gründe für ein Leben an mehreren Orten eingeführt. Die „Messgeräte“ stellen Statistiken und Analysemöglichkeiten zur Schätzung des Anteils der multilokal lebenden Menschen vor. Anschließend können im "Experiement" im Rahmen eines Planspiels Lösungsansätze für die Herausforderungen von Multilokalität entwickelt werden. Zu guter Letzt können mit Hilfe des "Steckschlüsselsatzes" strategische Ansätze und konkrete Maßnahmen und Projektideen entwickelt werden, um auf das Phänomen Multilokalität reagieren zu können.

Hier finden Sie den Werkzeugkasten zum » Download.

 

Projekte: TempALand