"TempALand": Projekt Dialog Wohnungsmarktentwicklung im Landkreis Diepholz
"Jung kauft Alt" - Dialogforum sammelt Beispiele zu Veränderung von Wohnformen
Ende letzten Jahres fand im Projekt "TempALand" die dritte Veranstaltung der Reihe "Zukunftsdialog Wohnungsmarktentwicklung im Landkreis Diepholz" statt und zeigte weitere Beispiele, wie Ortskerne belebt werden können.

Die im Projekt TempALand initiierten "Dialoge Wohnungsmarktentwicklung im Landkreis Diepholz" fanden zum dritten Mal statt und ergänzten bisherige Erkenntnisse aus der Veranstaltungsreihe um weitere Lösungsansätze für attraktiviere Stadt- und Dorfkerne. Eingeladen waren Interessierte sowie am Wohnungsmarkt involvierte Entscheidungsträger/innen und Praktiker/innen. Neben der Diskussion von Best-Practice-Beispielen im Landkreis Diepholz wurden auch externe Kommunen zu Innenentwicklung, Leerständen und alten Eigenheimquartieren betrachtet.

Kern der Problematik ist der Mangel an attraktivem, bezahlbarem Wohnraum für kleine Haushalte, sowohl für ältere Alleinstehende, als auch für multilokal lebende Fachkräfte, Auszubildende und Wochendpendler auch im ländlichen Raum. Zwei Planerseminare flankieren die Dialogreihe mit Praxisaustausch zu den Novellierungen des BauGB und der BauNVO.

In der vierten Dialog-Veranstaltung Mitte 2019 wird übergreifend die derzeit sehr aktuelle Thematik bezahlbarer Wohnraum in einen praktischen Kontext gesetzt.

 

Copyright des verwendeten Titelbildes: TempALand

 

Projekte: TempALand