Das Forschungsvorhaben CoProGrün möchte dazu beitragen, dass unter Beteiligung vielfältiger interessierter Akteure, der Grünzug „Östliches Emschertal“ im Emscher Landschaftspark in seiner Qualität verbessert wird. Um die bereits bestehenden Initiativen im Raum und interessierte Akteure kennenzulernen, haben sich die Projektpartner, das Team „Konzeption Emscher Landschaftspark im Regionalverband Ruhr (Teilprojekt 2) und das Fachgebiet Agrarökonomie an der Fachhochschule Südwestfalen (Teilprojekt 3), im vergangenen Jahr hauptsächlich mit der Akteursanalyse beschäftigt. Das Teilprojekt 3 hat zusammen mit der Landwirtschaftskammer NRW den Bereich der Landwirtschaft analysiert und mit einer Vielzahl von Landwirten im Untersuchungsraum Gespräche geführt. Das Teilprojekt 2 in Zusammenarbeit mit dem Verein „die Urbanisten e. V.“ hat die städtische Gesellschaft unter die Lupe genommen und 49 qualitative Interviews geführt und dokumentiert. Den Link zur Publikation finden Sie in der rechten Spalte unter "Weitere Informationen".