bergisch.circular
bergisch.circular
Die kreislauffördernde Kommune in der Praxis
Die Kommunen des Bergischen Städtedreiecks – Wuppertal, Solingen und Remscheid – entwickeln und etablieren interkommunales kreislaufförderndes Verwaltungshandeln. Die Vision: Städte als Katalysatoren für eine zirkuläre Zukunft.

Die anwendungsorientierte Entwicklung, Testung und Optimierung dieser Strukturen konzentriert sich auf die Handlungsfelder „Zirkuläres Bauen“, „Öffentliche Beschaffung“ und „Abfallvermeidung“. Unter Anwendung der Design Thinking Methode werden innovative Lösungsansätze für diese Handlungsfelder erarbeitet. Gemeinsam wird ein „Blueprint“ für kreislauffördernde kommunale Verwaltungsstrukturen entwickelt, der Orientierung und Impulse für Kommunen deutschlandweit gibt. Bildungsformate für Beteiligte wie IHK und Handwerkskammern ergänzen den Transfer auf (kommunale) Unternehmen.

Beteiligt am Projekt „bergisch.circular“ sind die Stadtverwaltungen Wuppertal, Remscheid und Solingen sowie die städtischen Eigenbetriebe Gebäudemanagement Wuppertal, Technische Betriebe Solingen und die Stadtentwicklungsgesellschaft Solingen. Das Projektbündnis komplettieren das Wuppertal Institut als wissenschaftlicher Koordinator sowie die Neue Effizienz als Projekt- und Regionalmanagerin.