Im CoProGrün-Workshop mit dem Thema: „Gemeinschaftsgärten: Wie kommen Flächeneigentümer und Garteninteressierte zusammen?“ stellten engagierte Akteurinnen und Akteure aus dem Dortmunder Raum ihre Gemeinschaftsgartenprojekte vor und informierten die Teilnehmenden über die Initiierung und Praxis ihrer Projekte. In einer anschließenden Diskussion konnten Perspektiven, Rahmenbedingungen, Anforderungen, Wünsche und Hürden von Gemeinschaftsgartenprojekten formuliert, zusammengetragen und reflektiert werden. Ziel des Workshops war es, die beiden für Urban Gardening relevanten Akteursgruppen „Flächeneigentümer“ und „aktive Gärtner“ zusammenzubringen und Ihnen den Rahmen für einen produktiven Austausch zu bieten. Darüber hinaus sollte der Workshop die Flächeneigentümer motivieren, ihre Flächen für Urban Gardening Projekte zur Verfügung zu stellen. Den Link zur Publikation finden Sie in der rechten Spalte unter "Weitere Informationen".