ZUGG
ZUGG
Zukunft im ländlichen Raum gemeinsam gestalten

Motivation
Am Beispiel der Kleinstädte Wittenberge und Perleberg soll untersucht werden, welchen Beitrag lokales Em­powerment für nachhaltige Stadtentwicklungsprozesse in peripheren Kleinstädten leisten kann.

Ziele und Vorgehen
Das Ziel von ZUGG: durch kooperatives Handeln von Zivilgesellschaft, Verwaltung und weiteren städtischen Akteurinnen und Akteuren lokal identifizierte Heraus­forderungen der Daseinsvorsorge zu lösen und damit die Lebensqualität zu steigern. Dies soll durch partizipative Prozesse in Wittenberge und Perleberg geschehen. Kernstück sind lokale Reallabore in den Handlungsfeldern Mobilität und Innenstadtbelebung. Lösungsansätze werden exemplarisch entwickelt und als klar umrissene Maßnahme experimentell erprobt.

Erwartete Ergebnisse und Transfer
Langfristiges Ziel ist es, ein kollaboratives Netzwerk – ein kommunales Innovationsökosystem – im Bereich nachhaltiger Stadtentwicklung für Wittenberge und Perleberg aufzubauen. In den Reallaboren werden unter anderem Erkenntnisse zu neuen Beteiligungs­methoden für Bürgerinnen und Bürger sowie der Co­Kreation und ­Produktion von innovativen Handlungsoptionen gewonnen. Die Handlungs­empfehlungen werden in den interkommunalen Transfer einfließen und können auf andere deutsche Kommunen übertragen werden.

weitere Publikationen

Dr. Weber, Manuela / Degreif, Stefanie / Schreiber, Jonathan / Randrianarisoa, Joelle / Öko-Institut e.V.: Reallabore: eine praxis-orientierte Näherung, 2022